Runterkommen, entspannen, Gedanken vergessen

Nachdem ich die letzten Tage so ziemlich die schlimmste Zeit des Jahres (haha.) hatte und übermorgen wieder in die Schule muss, habe ich jetzt den Entschluss gefasst, dass ich dringend auf andere Gedanken kommen muss. Soll heißen es folgt ein Tag zum abschalten, und um zu vergessen werde ich tun, was sonst nicht ganz mein Fall ist.

  • Schokolade, massig Schokolade. Damit beginnt es. Und wird im Laufe des Tages durch Obst ersetzt. So ist es jedes  Mal.
  • Dazu kommt Kakao nach Art meiner Oma. Ein bisschen Heimat zuhause.
  • Auf dem Sofa sitzen. Auch normal. Dass es Gossip Girl ist, was ich schaue, ist wiederum nicht normal.
  • Das Handy bleibt in der Ecke, nicht jedem wird geantwortet. Anschreiben werde ich niemanden.
  • Keine Musik. Fast jedem hilft es, in schlechten Zeiten Musik zu hören, mich zieht es nur runter. Außerdem verbinde ich im Nachhinein die schönsten Lieder mit den schlimmsten Momenten, was das Wunderbare direkt zerstört.
  • Sobald ich mich ein wenig aufraffen kann, setze ich mich an die Hausaufgaben, für die ich bisher entweder keine Zeit oder keine Motivation hatte. So spare ich mir Stress für morgen und denke nicht an das Übliche.
  • Aufräumen kommt eventuell auch noch dran.
  • Wenn das alles nichts bringt, muss wohl auch die Möbelordnung meines Zimmers dran glauben.

Wenn das nichts bringt, weiß ich auch nicht weiter. Aber erst mal muss alles gedanklich Vorstellbare ausprobiert werden, dann mache ich mir weiter Sorgen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s