Langeweilepost – Traum und Meckerei

Juhuu, ein Abend voller Langeweile! Nachdem ich eine Woche lang bei der Familie in verschiedensten Städten war und die letzten paar Tage mit meinem besten Freund verbracht habe, gibt es heute nicht wirklich etwas zu tun. Eigentlich wollte ich aufräumen, aber leider geht’s mir nicht sonderlich gut, von daher folgt ein Abend voller Two and a half Men und Internet, das hoffentlich mal dauerhaft funktioniert. Zeit genug, ein wenig zu bloggen.
weihnachtsbaumpart
Kommen wir zu Weihnachten: Nach nur einem Tag von traumhaftem Essen konnte ich besagtes eigentlich nicht mehr sehen, „leider“ „musste“ ich die nächsten zwei Tage weiterschlemmen und habe jetzt das Gefühl in nichts mehr hineinzupassen und durch die Gegend zu rollen. Hat sich trotzdem gelohnt, wer mal bei meiner Familie gegessen hat weiß wovon ich rede. ;)
Neben gutem Essen war meine Familie auch in Sachen Geschenke äußerst großzügig. Man versorgte mich sowohl mit dem Buch „Something funny happened on the way to heaven“ von Corey Taylor (Review folgt evtl.), einem Nagelset für Reisen als auch mit einem MacBook Air. Dieser Laptop und ich – das ist jetzt schon die große Liebe. Auch wenn ich Desktop PC’s ebenfalls vergöttere, ist es doch sehr angenehm auch auf dem Sofa oder unterwegs gut versorgt zu sein. Ja, ich stehe dazu – I’m in love with the internet. Aber das dürfte hinreichend bekannt sein.

20131228-204951.jpg

Im Moment bin ich dabei, einige Blogs zu lesen, die ich noch nicht kenne. Einige gefallen mir wirklich gut, allerdings finde ich manches auch ein wenig schade. Zum einen stört mich die Masse der Beautyblogs. Mädels (und teilweise Jungs, ich war überrascht!) – es gibt definitiv mehr im Leben! Gibt es nicht auch anderes zu erzählen, als welche Naegllackfarbe ihr gerade drauf habt oder welches Puder ihr neu für euch entdeckt habt? Ich sage nicht, dass das nicht auch interessant ist, aber müssen tausende Blogs nur daraus bestehen? Nichts anderes? Ein weiterer Punkt -absolut kleinkariert – ist, dass ziemlich wenig Blogs von jüngeren Leuten bei WordPress gehostet sind, Fast jeder ist bei Blogspot. Die Community der Leser ist dort wirklich gut vernetzt, das stimmt, aber das könnte bei WP genau so gut sein, würden es nur mehr Blogger nutzen. Ich persönlich würde keinesfalls wechseln, die Designs gefallen mir hier deutlich besser. Hier ein kleines „Ich hab euch lieb! ;)“ an alle WP-Blogger, und ein „Kommt auf die gute Seite der Macht, wir haben (manchmal) Kekse“ an alle anderen.
Jetzt werde ich weiter auf andererleuts Blogs herumspuken *dezentes huhuuuuuuuuhhhuuuuuuuu*, mit größter Hoffnung auf Entdeckungen, die total fesseln ;)
come whatever may!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s